Glossar

hier beschreibe ich die Bedeutung einiger Begriffe, die ich auf meiner Seite, in meinen Meditationen, und Veranstaltungen verwende. Es sind Definitionen die sich mir im Laufe der Jahre durch meine spirituelle und schamanische  Arbeit herauskristallisierten. Ich beschreibe sie hier wie ich sie erlebe und meine. Diese  Begrifflichkeitserklärungen beruhen auf meiner eigenwilligen, persönlichen Art, die feinstofflichen Welten wahrzunehmen und Begriffe von altem Ballast zu befreien. Sie dienen auschliesslich dem Verständnis und erheben keinen Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit.

 

Das Göttliche bedeutet der göttliche Urgrund aus dem alles entsteht und zu dem alles zurückkehrt.

Es ist die Quelle aus der die gesamte Existenz  hervorgeht. Es umfasst sowohl das männliche also Gott als auch das weibliche Göttin und geht über beides weit hinaus. Es ist gesamte Potential aus dem die Potentialentfaltung entsteht. Es steht uns jederzeit und in allen Umständen, Welten und Dimensionen  zur Verfügung, denn wir sind nicht von ihr/ihm getrennt. Indem wir uns dessen wieder bewusst werden, spüren wir uns angenommen, getragen und vom Leben beschenkt.

 

Die Geistige Welt

alles was es auf materieller Ebene gibt, gibt es auch in geistiger Form, denn das Materielle stellt eine Art Verdichtung  der geistigen  Ebenen dar. Wenn du also etwas verändern oder bewegen möchtest,  ist es wichtig sich auch in den geistigen Gefilden zurecht zu finden und  dort Vertraute zu finden,  also Wesen die dir wohlgesonnen sind und denen du vertrauen kannst. Es ist ähnlich wie mit Menschen, manche magst du von Anbeginn, sie ziehen dich an. Andere sind dir fremd und wenn sie dich interessieren oder du sie, tastest du dich allmählich vor und findest heraus ob der Kontakt dir gut tut. Dann gibt es solche mit denen dich kaum was verbindet oder die dir gar suspekt sind. Vertrau hier immer deinem inneren "Gefühl" und lass dich auf nichts und niemand ein, was dir nicht geheuer ist. Auch in den geistigen Bereichen ist ein entschiedenes "Nein" in dem Fall hilfreich !

Geistige Wesen gibt es in allen Bereichen, sowohl in der Natur als in der Technik, sowohl in weit entfernten Ecken des Universums als ganz nah bei uns. Es ist ein unendliches Feld mit unendlichen Möglichkeiten. Wichtig für uns Menschen ist, wenn wir in geistigen Bereichen unterwegs sind, auf unser Gleichgewicht, unsren Körper und unsere Erdung zu achten!

 

Seele

Die Seele verbindet Körper und Geist, sowie weitere feinstofflichen Ebenen.Ich stelle sie mir vor wie ein sehr feines Gewebe was sich in unterschiedlichen Dimensionen bewegen kann und zuhause ist. Sind wir als Menschen auf der Erde, so bedeutet das, dass die Seele einen Teil ihrer Energien für unseren Körper zur Verfügung stellt, den Körper also beseelt oder bewohnt. Durch diese Art Inkarnation, kann sie hier auf diesem Planeten etwas bewirken, was sie ohne den physischen Körper nicht tun könnte. Sie kann zum Beispiel, Vorkommnisse aus anderen Inkarnationen vollenden, auflösen, erlösen, oder neues erschaffen, sie kann alte Wunden heilen oder etwas wieder in Harmonie bringen.

 

Seelenenergie / Seelenkraft

Es ist die Kraft unserer Seele, sowie der Name schon sagt, die Energie aus der unsere Seele besteht und die sie uns zur Verfügung stellt, wenn sie in unserem Körper wohnt.

 

Seelenherkunft:  Mit Seelenherkunft ist so etwas wie der Ursprungsort gemeint. Dabei ist dieser eher jenseits unserer Vorstellungskraft, dennoch tut es gut sich damit zu verbinden, denn es ist sowas wie unser Seelenkraftort. Hier kann die Seele ihre Akkus am effizientesten aufladen.

 

Spirit: siehe Das Göttliche

 

Sternenherkunft:  kosmische Orte,  wie Sterne oder  Planeten, an denen unsere Seele sich zuhause fühlt, die ihr vertraut sind. Viele Seelen haben schon eine weite "Reise" hinter sich und kommen aus ganz anderen Zeiten und Gebieten des Kosmos, kommen von anderen Sternen, Planeten, oder sogar aus anderen Galaxien. Mit Sternenherkunft ist also die ursprüngliche Heimat einer Seele gemeint. Das können auch mehrere Sterne oder Planeten sein,  zu denen sie eine tiefe Verbindung haben.

 

Wahres oder höheres Selbst: siehe Das Göttliche